Skip to content

Brandstifter – Martin Krist

Brandstifter in BerlinWir haben pünktlich zum Osterfest Post vom Thriller Autor Martin Krist bekommen. Vielen Dank dafür! 3 Bücher waren im Paket und ich habe mich als erstes für sein neuestes Werk Brandstifter* entschieden. Es war das erste mal, dass wir von jemandem angeschrieben wurden und quasi extra Arbeit zugewiesen bekommen haben (als fauler Student ist das ja gleich doppelt neu). Ich hatte anfangs etwas bedenken, was mache ich, wenn mir nicht mal eines der 3 Bücher gefällt? Ich kann doch nicht von jemandem Bücher überlassen bekommen und mich in der Rezension nur aufregen. Auf der anderen Seite will ich ja auch eine ehrliche Meinung schreiben. Ich musste das Risiko einfach eingehen. Und es hat sich gelohnt.

Der erste Handlungsstrang

Worum geht es also? Zunächst muss man erwähnen, dass es  mehrere Handlungsstränge in diesem Buch gibt, die sich nur langsam zusammenfügen. Es ist klar, das hängt irgendwie miteinander zusammen, aber wie genau, das ist nicht so leicht zu kombinieren (so ging es mir jedenfalls). Für mich der spannendste Handlungsstrang ist auch der, mit dem es losgeht und der auch am meisten Aufmerksamkeit bekommt. Es geht um Valentina, gerne Walle genannt, die mit ihrem Mann und ihren 2 Kindern in Berlin wohnt. Sie haben ein schickes Heim, mit Haus und Garten, ein Friede Freude Eierkuchen leben. Ihr man Georg ist gerne etwas früher wach und zieht sich in sein Arbeitszimmer zurück, während der Rest der Familie noch schläft. So auch diesen morgen, allerdings muss Walle kure Zeit später feststellen, dass ihr Mann von einem unbekannten und sehr leisen Mörder an seinem Arbeitsplatz enthauptet wurde. Zack! Der erste Mord! Natürlich ist das ein großes Familiendrama mit Polizei und allem drum und dran. Die Familie plus Nanny kommt zunächst bei Walles bester Freundin Amy unter. Während der Ermittlungen kommen viele Intrigen ans Licht von denen Walle bisher nix wusste. Es ist leicht sich in das Gefühlsleben der Figur hineinzuversetzen, selbst mein beschissenster Tag reicht nicht ansatzweise an das heran, was die Hauptperson nervlich durchmachen darf.

Der 2. Handlungsstrang
Brandstifter in einem Cafe
Die geheime Buchübergabe fand im Books and Bagels Café statt. Dazu ein scharfer Ingwertee, der die Kehle brennen lässt.

Hier geht es um Luka. Er ist ein Pechvogel, der sein Studium abgebrochen hat, mit seiner Frau und 2 Kindern in einer eher ramschigen Wohnung lebt und irgendwie sein Leben nicht auf die Reihe bekommt. Wenn wieder alles zu viel wird, geht er ins Sideways, seiner Stammkneipe in Kreuzberg, statt sich einen Job zu suchen. Ganz am Anfang erfährt man, dass er einem Mann namens Werner 5000 Euro schuldet. Dieser will die erste Rate in 3 Tagen bekommen. Wir ahnen also schonmal, dass die Story des gesamten Buches kaum mehr als 3 Tage umfassen wird und es eine enge Sache für Luka wird.

Der 3. Handlungsstrang

Hier geht es um David. Er hat einen Sohn namens Jan, der körperlich beeinträchtigt ist und das Verhältnis zu ihnen ist eher schwierig. Jans Mutter namens Caro wird vermisst, David setzt alles daran Caro wiederzufinden und verzichtet dabei auf die Hilfe der Polizei. Ebenso verschwunden ist ein Mann namens Sven Scheder, der in Berlin zu einer Tagung war und davon bisher nicht zurückgekehrt ist. David wurde beauftragt sich darum zu kümmern, immer im Hinterkopf, dass er seine Frau ebenfalls noch vermisst.

Die Subhandlungsstränge

Zwischenzeitlich gibt es noch ein paar kleinere Sub-Handlungsstränge, die aber sehr schnell zu den Haupthandlungssträngen zusammengeführt werden. Es ist ein spannendes Buch, der Autor arbeitet viel mit nervenaufreibenden Cliffhangern. Wer Game of Thrones gelesen hat, kennt dieses ins-Buch-beißen-Gefühl. Man will nicht, dass der aktuelle Handlungsstrang endet, aber wenn man weiterliest dann ist der aktuelle Handlungsstrang genauso wichtig und aufregend. So ähnlich ist es hier auch nur ohne Fantasyanteil. Das Buch spielt in ganz Berlin, von Zehlendorf bis Kreuzberg und Reinickendorf und sogar Heinersdorf. Viele Straßennamen kenne ich, obwohl es nicht wichtig ist zu wissen wo genau das stattfindet. Man muss nicht wissen, dass Neukölln heruntergekommener ist als Zehlendorf, das merkt man auch beim Lesen. Das aktuelle Szenebild von Berlin wird auch gut dargestellt, es gibt Hipster mit Bart und enger Hose, Polizisten mit Schnauzer, Drogenverkäufer am Görlitzer Platz.

Brandstifter mit Feuerstein
Wenn Geologen Bücher lesen 😀 Ein Feuer kann man auf viele Art und Weisen entfachten. Auch auf die oldschool Feuersteinart.
Und? Wie war Brandstifter?

Generell scheint Martin Krist ein faible für Marken zu haben. Die Leute rauchen keine Zigaretten, nein, es wird die Marke mit dem unaussprechlichen französischen Namen genannt. Die Leute haben keinen Laptop sondern Obst. Man studiert nicht an irgendeinem Forschungsinstitut, sondern am DLR in Adlershof (find ich cool, da würd ich gern arbeiten 🙂 ). Das ist ok, ich finde es nicht nötig, aber es stört auch nicht. Besonders witzig fand ich ein Kapitel, in dem David einen Asiaimbiss inspiziert und sich amüsant über die hygienischen und kulturellen Zustände des Imbiss‘ auslässt. Krist scheint kein großer Asiaimbissfan zu sein, zumindest könnte man das glauben. Es trägt nur nebenbei zur gesamten Geschichte bei, aber ich musste lachen.

Die Mekong-Speisekarte bot die China-Klassiker mit Schwein, Rind, Huhn, Ente- und auch die Klassiker unter den Schreibfehlern. Bambi Goreng. Gemösesuppe. Enter gebraten.

Wichtig ist auch (und unter anderem deshalb hat uns Martin Krist auch angeschrieben), dass ein Buch bis zum Ende spannend bleibt. Das bleibt Brandstifter auch, kurz vor Schluss passiert nochmal einiges dickes. Es ist aber auch fast etwas wuselig, ich muss mich sehr konzentrieren um nicht durcheinander zu kommen. Dennoch mag ich den Moment, wenn man weiß „gleich weiß ich alles, gleich weiß ich , weshalb der ganze scheiß passiert ist“.

Wie gesagt: ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil: ich bin positiv überrascht. Es wird nicht mein letztes Buch von Martin Krist gewesen sein. Darauf könnt ihr Gift nehmen!

*affiliated Link

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.