Skip to content

Darm mit Charme – Giulia Enders

Jeder war schon einmal Krank, manchmal mehr, manchmal weniger. Bei einem Symptom, das man bisher nicht kannte, befragt man gerne das Internet. Oft entfernt man sich kurz danach vom Computer und ist leicht verwirrt und beängstigt, denn laut Google hat man die Grippe, Krebs und Malaria und natürlich Depressionen. Im Internet wimmelt es von gefährlichem Halbwissen. Jeder glaubt es besser zu wissen, aber fast niemand hat wirklich Ahnung. Die wirklich korrekten Ratschläge werden zudem auch oft ignoriert.

Darm mit Charme von Giulia Enders auf www.nixzulesen.de
Probleme auf dem Klo? Lies doch mal in einer vernünftigen Quelle nach woran das liegen könnte.

Etwas mehr Einblick in den menschlichen Körper bringt uns daher das Buch „Darm mit Charme“ von der jungen Wissenschaftlerin Giulia Enders. Sie forscht für ihre Doktorarbeit am Institut für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene in Frankfurt am Main  mit der Spezialisierung auf den menschlichen Darm.

Der Darm – Ekel oder Wohltat?

Nun ist es so, dass gerade der Darm oft ein Tabuthema ist. Kacke bäh. Pupsen bäh. Komische Geräusche bäh. Man verbindet den Darm in erster Linie mit etwas ekligem und dennoch ist er ein Organ mit vielen wichtigen Funktionen, allen voran entscheidet er sehr oft über unser Wohlbefinden. Aus diesem Grund hat Giulia Enders dieses Buch geschrieben in dem sie, für jeden verständlich, den Darm, dessen Funktionsweise und seinen genaueren Aufbau erklärt. Und obwohl sie so viel über die Verdauung schreibt und auch über die  Probleme, die währenddessen auftreten können,  wird es nie eklig. Der Leser fühlt sich nie unwohl oder peinlich berührt. Etwas aufgelockert wird das Buch zusätzlich mit Illustrationen, die von ihrer Schwester Jill Enders gezeichnet wurden. Auch diese sind leicht verständlich und oft auch sehr witzig.

Was ist gerade Trend beim Thema Darm?

Sehr gut finde ich, dass sie sich mit dem Thema Allergien, Unverträglichkeiten und Intoleranzen beschäftigt. Nicht nur, weil ich selber davon betroffen bin, sondern auch, weil es ein unglaublich trendiges Thema ist. Offenbar meinen seit einiger Zeit sehr viele Menschen sich glutenfrei oder laktosefrei zu ernähren ohne auch nur den Hauch einer Unverträglichkeit zu haben. Oft wurde nicht ein einziges mal ein Arzt dazu befragt. Das führt dann wiederum zu aussagen wie „kann man denn heute gar nix mehr essen?“, weil viele Menschen genervt davon sind, ständig darauf zu achten wohin sie mit ihren Freunden etwas essen gehen können. Das kann etwas kränkend sein, wenn man dann tatsächlich eine Unverträglichkeit hat. Es hat sich offenbar zu einem Trend entwickelt, sich selber das Leben schwer zu machen.

Ich habe schon öfter geschrieben, dass ich es wichtig finde sich zu informieren. Gleichzeitig ist es auch wichtig, dass Wissenschaftler ihre Erkenntnisse für die Allgemeinheit verständlich formulieren und einen leichten Zugang ermöglichen. Die zahlreichen Mythen die es im Internet gibt werden sonst viel zu als wahr angesehen. Ich würde mich freuen, wenn es noch mehr solcher toll geschriebenen Bücher geben könnte. Vielleicht schreibt Giulia Enders ja selber noch einmal ein weiteres Buch zu der Thematik.

Wer gerne einen Vorgeschmack auf das Buch haben will, kann sich Giulias Vortrag vom Science Slam in Freiburg ansehen, den sie natürlich gewonnen hat 😉

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.