Zum Inhalt springen

Kategorie: abenteuerlustig

In 80 Tagen um die Welt – Jules Verne

Phileas Fogg ist ein britischer Gentleman erster Güte. Seine Uhr geht immer auf die Minute genau. Eine Verspätung nimmt er sehr übel. Seinen Diener hat er auf Grund von drei Minuten Verspätung und einem Grad kühleren Rasierwassers gefeuert. Seine genauen Worte: „Das Wasser ist kühler als ich es wünsche. Sie wissen doch, dreißig Grad Celsius. Dieses Wasser hat neunundzwanzig Grad Celsius. Bitte stellen Sie mir zwischen elf Uhr und elf Uhr dreißig Ihren Nachfolger vor.“ Somit tritt Passepartout, ein gebürtiger Franzose, die Stelle des neuen Dieners an. Die Wette Fogg  geht, wie jeden Tag, pünktlich zum Londoner Club. Sein kompletter Tagesablauf ist präzise auf die Minute geregelt. Während des täglichen Whistspiels im Club kommt das aktuelle Tagesthema auf: Ein Gentleman hat die Bank of England beraubt. Wohin flüchtet der Dieb? Ein Mitspieler behauptet, die Welt sei groß. Und schon behauptet Fogg, man könne sie in nur 80 Tagen umrunden. Seine…

Einen Kommentar hinterlassen

Der Anschlag – Stephen King

Jake Epping lebt in den USA ein unbeschwertes Leben als Lehrer. Eines Tages trifft er seinen guten Kumpel Al, dem ein Diner in der Stadt gehört. Irgendwie scheint Al von einem Tag auf den anderen stark gealtert zu sein, obendrein hat er aus heiterem Himmel Lungenkrebs im Endstadium.

Stephen King - Der Anschlag auf dem Tolino Ebookreader
Für ein Buch, das in den 60ern Spielt wird natürlich in ein Sixties Restaurant gegangen.

Wie kann das sein? Die beiden haben sich vor kurzem erst gesehen? Trotz Krankheit altert doch niemand so schnell? Das Geheimnis ist die Zeit. In dem Lebensmittellager von Als Diner hat Al selber zufällig einmal ein Zeitportal entdeckt, er nennt es selber den „Kaninchenbau“, mit dem er ins Jahr 1959 reisen kann. Er kommt immer an dem selben Ort, zur selben Zeit an und es passieren immer wieder die gleichen Dinge. Die Menschen können sich jedes mal aufs neue nicht an ihn erinnern. Obwohl es zu Beginn der Zeitreise immer den sogenannten „Gelbe Karte-Mann“ gibt. Dieser scheint geistig nicht ganz bei der Sache und hat immer eine Gelbe Karte in der Hand. Al hat ihn immer als Verrückten abgestempelt, Jake sieht ihm etwas skeptischer entgegen. Weiß der Gelbe Karte-Mann mehr als er sich vorstellen kann?

Das besondere ist in der „richtigen“ Zeit vergeht nur eine Minute während im Jahr 1958 bereits ein Jahr vergangen ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Eine Buchhandlung auf Reisen – Christopher Morley

Reisender Parnassus

Helen McGill und ihr Bruder Andrew leben auf der Sabine Farm. Während Helen sich um den Haushalt auf der Farm kümmert, schreibt Andrew Bücher und vagabundiert gern in der Weltgeschichte herum. Andrew hat es weit gebracht. Seine Bücher sind sehr beliebt.

Eines Tages steht Roger Mifflin vor der Tür. Andrew ist mal wieder unterwegs. So muss Helen sich ihm annehmen. Zunächst denkt sie, Mifflin ist ein weiterer Verleger, der an Andrews neuestem Manuskript interessiert ist. Aber es kommt anders. Mifflin hat eine Buchhandlung auf Rädern, einen sogenannten Parnassus. Da er das viele Reisen mittlerweile satt hat, will er seinen Parnassus mit samt des Pferdes Pegasus und den Hund Bock verkaufen – am liebsten an den bücherliebenden Andrew McGill. Helen sorgt sich jedoch darum, dass Andrew diesen Wagen tatsächlich kaufen würde und dann wieder nie zu Hause ist um sie zu unterstützen und entschließt kurzerhand den Parnassus selbst zu erwerben. Ohne auf Andrews Rückkehr zu warten, fährt sie mit Mifflin mit und hinterlässt lediglich eine kurze Notiz.

Einen Kommentar hinterlassen

Alice`s Adventures Under Ground – Lewis Carroll

Zum Welttag des Buches möchte ich euch eine besondere Ausgabe vorstellen. Carrolls bekannteste Geschichte Alice im Wunderland kennt mittlerweile jeder. Die meisten kennen eine der vielen Verfilmungen. Die bekanntesten unter ihnen sind von Walt Disney aus dem Jahr 1951 als Zeichentrickverfilmung oder auch die neueren Verfilmungen aus 2010 unter Regie von Tim Burton sowie die Fortsetzung aus 2016 Hinter den Spiegeln, unter anderem mit Johnny Depp als verrückten Hutmacher. Ich mag sie tatsächlich alle. Alice im Wunderland ist eine der schönsten und fantasievollsten Geschichten – nicht nur für Kinder…

Alice Adventures Under Ground

1 Kommentar

Hendrikje, vorübergehend erschossen- Ulrike Purschke

Henrikje sitzt im Gefängnis und spricht mit einem Psychologen. Aber weshalb? Sie hat bisher eigentlich ein recht normales Leben geführt. Gearbeitet hat sie in einem Café, ihre Chefin ist ein Arsch und darum wird sie immer nur Goebbels genannt. Sie liest gerne die Kolumne von Sugar Brown, die ihr Kollege, der doofe Bruno, gar nicht mag. Zu Beginn des Buches ist sie mit Ernst zusammen, aber das läuft nicht so gut, eine ihrer besten Freundinnen heißt Lisa und für die soll sie in einem frisch gekauften Loft die Wände bemalen, was sie zusammen mit Dieter erledigt. Hendrikje ist ganz hingerissen von seinem Schiffstattoo auf dem Oberarm. Eigentlich malt sie ja lieber Gemälde, aber „Job ist Job“. Sie hat sogar eine Möglichkeit bekommen ihre Gemälde auszustellen, was sie auch ganz aufgeregt ihrer Omi erzählt, aber die bekommt das alles nicht mehr mit, denn kurze Zeit später stirbt sie. Nachdem dieser Schock überwunden…

Einen Kommentar hinterlassen

Harry Potter und das verwunschene Kind – J.K. Rowling

Harry Potter* ist irgendwann erwachsen geworden und hat selber Kinder bekommen. So endete das letzte Buch Die Heiligtümer des Todes der Harry Potter Reihe. Anschließend wurde die Zukunft von Harry Potters Kind, Albus, in Form eines Theaterstücks weitererzählt. Da nun aber nicht jeder Mensch die Möglichkeit hat nach London zu fliegen und sich dort auch noch ein Theaterstück leisten zu können, wurde das Drehbuch dazu für alle Fans veröffentlicht. Es ist tatsächlich wie ein Drehbuch geschrieben mit Regieanweisungen, Bühnenbilderläuterungen und eben in Dialogform. Anfangs dachte ich, dass das furchtbar anstrengend wird jedes mal erst zu lesen wer denn nun gerade spricht. Nach drei Seiten war ich vollkommen drin in dem Schreibstil.

4 Kommentare

Fünf Wochen im Ballon – Jules Verne

Der erste von Jules Verne veröffentlichte Roman,  5 Wochen im Ballon,  beschreibt die Reise von Dr. Samuel Fergusson und seinen zwei Begleitern. Seinem treuen Diener Joseph Wilson (kurz Joe) und seinem schottischen Freund Richard Kennedy, der bis kurz vor dem Start der Reise gar nicht daran denkt mitzufahren.

Reisevorbereitungen

Fergusson plant mit einem Heißluftballon eine Strecke über Afrika zu überqueren, was etwa 5 Wochen Zeit in Anspruch nehmen soll. Damit wäre er deutlich kürzer unterwegs als alle Europäer vor ihm. Die Vorbereitungen dazu werden sehr umfangreich beschrieben. Fergusson plant die Gewichte des Reisegepäcks inklusive Anker, Zelte, Waffen, Proviant. Und natürlich das Eigengewicht der drei Reisenden. Sein guter Freund Kennedy ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er an der Reise teilnehmen wird. Er ist fest entschlossen Fergusson davon abzuhalten dieses verrückte Abenteuer zu wagen. Joe hingegen ist bereit seinem Herren überallhin zu folgen und sich später sogar für ihn zu opfern.

2 Kommentare