Skip to content

Monat: Mai 2017

Engelsgleich – Martin Krist

Habt ihr Lust auf einen Psycho-Thriller? Dann habe ich hier etwas für euch. Ich habe mir einen weiteren nervenaufreibenden Thriller von Martin Krist mit dem Titel Engelsgleich vorgenommen. Die 10jährige Anezka kommt aus Osteuropa und ist freiwillig mit Pjtor mitgegangen, um in Deutschland ein besseres Leben zu haben. Zu diesem Zeitpunkt war ihr jedoch nicht klar, was sie wirklich erwartet. Anezka wird misshandelt, verprügelt und versucht zu fliehen. In einer Lagerhalle in Schulzendorf platzen Kevin und Sandrine, zwei Jugendliche, herein, als Pjtor gerade auf Anezka mit einer Eisenstange einschlagen will. Er erschießt Sandrine. Kevin und Anezka können gerade noch fliehen. Sie rennen um ihr Leben… Werden Sie es schaffen Pjtor zu entkommen? Kurz darauf finden Kommissar Paul Kalkbrenner und sein Team Sandrine. In der gleichen Halle befinden sich mehrere Schlammbecken, die nach Kloake und Reiniger müffeln. Darin versteckt findet die Polizei 11 Kinderleichen: 8 Jungs und 3 Mädchen. Die Autopsien ergeben, dass die…

1 Comment

Käse – Willem Elsschot

Käse und Wein

Willem Elsschot ist das Pseudonym des niederländischen Werbeagenten Alphonsus Josephus de Ridder. Seine Familie und Freunde wissen nichts von seiner Leidenschaft als Schriftsteller. So schreibt er unbemerkt einige bedeutende Bücher unserer Zeit. Unter anderem dieses Buch mit dem köstlichen Namen Käse.

 

 

 

2 Comments

Exotische Früchte- Rolf Blancke

Wie man aus meinen bisherigen Artikeln eventuell dezent entnehmen kann reise ich sehr gerne und vor allem in warme, tropische Gebiete. Ich bin ein großer Südostasienfan und das nicht nur wegen des Klimas. AuchFrüchte und Pflanzen das Essen dort gefällt mir sehr, vor allem die exotischen Früchte. In Asien gibt es in der Hinsicht vieles zu entdecken. An jeder zweiten Ecke gibt es Früchtestände, wo für wenig Geld frische Früchtet gekauft werden können. In Restaurants wird zum Essen ein Fruitshake bestellt, also pürriertes Obst. Die Auswahl an Früchten ist sehr groß und voll mit bekannten aber auch vielen unbekannten Früchten. Zum Teil ist es einem gar nicht mehr bewusst, dass so einiges im Supermarkt nicht mal ansatzweise aus unserer Region stammt.

 

Leave a Comment

Der goldene Handschuh – Heinz Strunk

Zum Goldenen Handschuh

Heinz Strunk schreibt über Fritz Honka, der in den 70er Jahren als Serienmörder bekannt wurde. Das Buch ist die biographische Darstellung Honkas.

Um das Bild zu verstehen, muss man das Buch gelesen haben. Und es ist wirklich lesenswert!

Strunk beschreibt auf den ersten etwa 200 Seiten das Leben Honkas vor den Morden. Fritz Honka stammt aus Leipzig, lebt mittlerweile in Hamburg und verkehrt in diversen Kaschemmen auf der Reeperbahn. In der Kneipe Zum Goldenen Handschuh ist er als Fiete bekannt. Im Lebensmittelpunkt stehen Korn, und damit ist nicht die Band gemeint, und Sex. Honka ist kein attraktiver Mann. Er schielt, ist klein und seine Augen stehen zu weit auseinander. Dennoch lässt er kaum eine Chance ungenutzt Frauen anzubaggern. Er sucht sich meist ältere vereinsamte Frauen, die sich prostituiert haben und noch prostituieren. Er liebt es ihnen ihren freien Willen zu nehmen und lässt sich das sogar unterschreiben. Er spielt gern den Dominanten und demütigt „seine“ Frauen. Später findet er eine Anstellung als Nachtwächter bei Shell. Hier vergewaltigt er beinah seine Kollegin, von der er denkt, sie würde mehr von ihm wollen.

1 Comment

Buchfresserchens Montagsfrage zu Schmuckausgaben

Über den Blog BücherregalSchätze sind wir auf die Montagsfrage vom Buchfresserchenblog gestossen (die übrigens ein richtig witziges Logo bei Instagram hat). Jeden Montag wird eine Buchspezifische Frage gestellt, die auf dem eigenen Blog beantwortet wird und dann beim Buchfresserchen erwähnt wird. Wir haben uns entschieden diese Woche daran teilzunehmen. Die Frage lautet: Besitzt du eine (oder mehrere) Schmuckausgabe/n von bestimmten Büchern? Die Frage lässt sich schnell beantworten: Ja wir besitzen mehrere Schmuckausgaben. Bisher haben wir sogar schon zwei davon im Blog hier erwähnt. Eine davon erst kürzlich zum Welttag des Buches, eine besondere Ausgabe von Alice im Wunderland*. Diese Ausgabe kann man aber im Internet nachgedruckt kaufen. Eine zweite liegt schon etwas länger her, sie war einer unser ersten Blogartikel. Es handelt sich um eine besonders schöne und sehr alte Ausg abe von Grimms Märchen*. Die Ausgabe stammt aus dem Jahre 1929 und ist daher sogar richtig Wertvoll. Schmuckausgaben vor…

6 Comments

Ebooks – die Zerstörung des klassischen Buches?

Ich habe zum Geburtstag einen Ebookreader bekommen. Die Hälfte der Leser verfällt vermutlich gerade in Schnappatmung, denn Ebookreader scheinen ein sehr kontroverses Thema zu sein. Aus irgendeinem Grund habe ich auch lange Zeit kein Interesse an einem Reader gehabt. Nun habe ich mich doch entschieden auch Ebooks zu lesen und möchte die Gründe und meine Meinung dazu gerne hier darstellen.

Der Tolino Ebookreader mit roter Schutzhülle

Meine ursprünglichen Gründe keinen Ebookreader zu besitzen

Ich habe bereits vor ein paar Jahren schon einmal überlegt mit einen Kindle anzulegen. Es gab viel Auswahl, man kann bei Amazon alle Ebooks runterladen und es gibt prima preiswerte Angebote. Ich hatte damals nicht das Geld dazu und war mir nicht ganz sicher, ob das wirklich nötig ist. Mein Hauptargument war damals noch, dass ich ja ein Buch, das mir nicht gefällt, wieder bei Amazon verkaufen könnte. Damals habe ich das ab und an gemacht. Mit der Zeit wurde das Verkaufen von Büchern immer schwerer, es liessen sich nur die absolut aktuellen Exemplare verkaufen und der Preis wurde immer geringer. Dieses Argument fiel also weg.

2 Comments

Drecksspiel – Martin Krist

Bei der Osterpost von Martin Krist habe ich mich für das erste der drei Werke entschieden. Ich lese gern der Reihenfolge nach. Also ging es für mich mit Drecksspiel los. Dieser Thriller hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Das ändert jedoch nichts an der grandiosen Geschichte. Der Thriller beginnt mit einer zweiseitigen Auflistung aller Charaktere und einer kurzen Erläuterung, um wen es sich handelt. Für mich kein guter Start. Bei zu vielen gleichzeitig auftauchenden Charakteren verliert man als Leser schnell den Überblick. Ich konnte aber positiv feststellen, dass es kaum notwendig ist nachzuschlagen, über wen man gerade was liest. Das Nachschlagen habe ich eher genutzt um meine Neugierde zu befriedigen, was als nächstes passiert. Aber Krist ist ja nicht doof, geholfen hat mir das nicht. Das Buch ist in so einigen Handlungssträngen aufgebaut, die auch in diesem Buch alle zusammenführen. Die erste Geschichte beginnt im „Jetzt“ mit Caro, die gefangen…

Leave a Comment