Zum Inhalt springen

Kategorie: Fernweh

Exotische Früchte- Rolf Blancke

Wie man aus meinen bisherigen Artikeln eventuell dezent entnehmen kann reise ich sehr gerne und vor allem in warme, tropische Gebiete. Ich bin ein großer Südostasienfan und das nicht nur wegen des Klimas. AuchFrüchte und Pflanzen das Essen dort gefällt mir sehr, vor allem die exotischen Früchte. In Asien gibt es in der Hinsicht vieles zu entdecken. An jeder zweiten Ecke gibt es Früchtestände, wo für wenig Geld frische Früchtet gekauft werden können. In Restaurants wird zum Essen ein Fruitshake bestellt, also pürriertes Obst. Die Auswahl an Früchten ist sehr groß und voll mit bekannten aber auch vielen unbekannten Früchten. Zum Teil ist es einem gar nicht mehr bewusst, dass so einiges im Supermarkt nicht mal ansatzweise aus unserer Region stammt.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Fünf Wochen im Ballon – Jules Verne

Der erste von Jules Verne veröffentlichte Roman,  5 Wochen im Ballon,  beschreibt die Reise von Dr. Samuel Fergusson und seinen zwei Begleitern. Seinem treuen Diener Joseph Wilson (kurz Joe) und seinem schottischen Freund Richard Kennedy, der bis kurz vor dem Start der Reise gar nicht daran denkt mitzufahren.

Reisevorbereitungen

Fergusson plant mit einem Heißluftballon eine Strecke über Afrika zu überqueren, was etwa 5 Wochen Zeit in Anspruch nehmen soll. Damit wäre er deutlich kürzer unterwegs als alle Europäer vor ihm. Die Vorbereitungen dazu werden sehr umfangreich beschrieben. Fergusson plant die Gewichte des Reisegepäcks inklusive Anker, Zelte, Waffen, Proviant. Und natürlich das Eigengewicht der drei Reisenden. Sein guter Freund Kennedy ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er an der Reise teilnehmen wird. Er ist fest entschlossen Fergusson davon abzuhalten dieses verrückte Abenteuer zu wagen. Joe hingegen ist bereit seinem Herren überallhin zu folgen und sich später sogar für ihn zu opfern.

2 Kommentare

Jules Verne – Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Ein Klassiker ist dieses Buch- keine Frage. Aber warum nicht auch mal über etwas Berichten, das viele Menschen schon kennen könnten? In meinem Artikel über meine letzte Reise habe ich erzählt, dass auch dieses Buch mit in den Koffer kommt. Zudem ist es für mich ein Pflichtprogramm, da ich meine Masterarbeit über Gesteinsproben aus dem Erdmantel schreibe. Da sollten ein paar Grundlagen schon vorhanden sein ;).  Die Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Verne.

 

Reise zum MIttelpunkt der Erde Buch im Sonnenschein

1 Kommentar

Welches Buch kommt mit auf Reisen?

Ich gebe ja zu: auf Reisen wäre ein Ebookreader eine wirklich gute Option. So hat man nicht die Qual der Wahl welches Buch man mitnehemen soll und quasi Sturmgepäck. Auf der anderen Seite sitze ich dann irgendwann mit 1000 Büchern am Strand von Thailand und weiß dann auch nicht welches ich lesen soll, warum also nicht eine Vorselektion der oldschool art?

Es ist also mal so weit. Es geht nach Asien. 3 Wochen. Beim letzten mal hatte ich 2 Bücher bei und es waren 16 Tage. Das war schon etwas knapp. Damals hatte ich Das Parfum* von Patrick Süßkind dabei, ich hab es bereits in Deutschland angefangen und erst als zweites Buch im Urlaub gelesen. Ich war erst gar nicht soo scharf darauf es weiter zu lesen, aber da ich dann keine andere Wahl hatte kam nur noch dieses in Frage. Und es hat sich gelohnt. Auch dazu wäre es mit einem Ebookreader nicht gekommen.

4 Kommentare

Picknick mit Bären- Bill Bryson

baeren

Nachdem mir der ausführliche Australienbericht von Bill Bryson so gut gefallen hat, wollte ich mehr Fernweh erzeugende Literatur haben. Also habe ich mir sofort Picknick mit Bären* ebenfalls vom gleichen Autor gekauft. Mit der Zeit entdecke ich immer mehr Reiseliteratur von Bill Bryson. Zum Glück ist die Welt sehr groß, ich werde also noch eine Weile spaß mit der Fernweh-Selbstgeisselung haben.

Mir gefällt bei Bill Bryson, dass man über alles mögliche etwas erfährt. Über Tiere, die Landschaft, teilweise historisches, skurrile Erlebnisse und vieles mehr. Manche Menschen finden vielleicht die Fotoerzählungen von Tante Emma jedes Jahr nach ihrem Mallorca Urlaub langweilig, aber wenn Tante Emma in dem Stil erzählen würde, würde ich mir jedes Jahr ne Dosis Mallorca von ihr geben lassen.

Einen Kommentar hinterlassen

Frühstück mit Kängurus- Billy Bryson

Literatur mit Kängurus hat mich in der Vergangenheit ja nicht im Stich gelassen, darum viel es mir nicht sehr schwer mich für Frühstück mit Kängurus* zu entscheiden. In dem Buch erzählt Bill Bryson von einer seiner vielen Australien-Trips. Er fährt die wichtigsten Punkte in Australien ab und erzählt dabei über seine Erlebnisse und was es über den bestimmten Ort zu wissen gibt. Zu den Orten gehören nicht nur Standart Reiseziele wie die Städte Sydney und Perth, sondern auch der Dschungel, die Steppe und die absolute Einsamkeit. Auf dem Titelbild ist er Uluru, in der westlichen Welt besser als Ayers Rock, zu sehen. Kurz vorm Ende ist mir aufgefallen, dass er ihn noch gar nicht erwähnt hat. Aber auch über diesen Berichtet er.

Über Flora und Faune in Australien

Wenn ich zuerst an Australien denke, dann fallen mir zuerst riesige, hässliche und überaus giftige Spinnen ein. Danach kommen die (für mich) weniger schlimmen Tiere wie Schlangen oder Skorpione. Über diese vielen Tiere erzählt er ausführlich, auch was deren Gift mit einem anrichtet. Interessant hier auch: die Würfelqualle. Gibt es nicht nur in Australien, ist aber überall auf der Welt gleich tödlich. Auch Pflanzen haben es durchaus in sich. Viele davon erfährt Bryson in Australien selber. Glücklicherweise aber nicht am eigenem Leib, sondern weil er dort viele interessante Museen besucht. Auch niedliche Tiere wie Kängurus findet er dort.

DSC_5650
wie hab ich es nur geschafft, dass das Buch so zerfleddert ist?!
1 Kommentar

Als Schisser um die Welt – Jan Kowalsky

Ein etwas anderer Reisebericht soll das Buch als Schisser um die Welt* von Jan Kowalsky sein. In dem geht es darum, dass ein sehr ängstlicher Mann von seiner Frau zu einer Weltreise mit viel Abenteuergarantie überredet wird.  Bücher über Reisen sind immer so eine Sache. Sie können sehr interessant, humorvoll und glaubwürdig geschrieben sein. Auf der anderen Seite gibt es auch viele, die öde und langwierig sind. In diesem Buch beschreibt der Autor Jan Kowalsky offenbar reale Urlaubserlebnisse und alle dabei geschehenen Kuriositäten.  Das Buch ist zwar witzig geschrieben und lässt mich des Öfteren schmunzeln, gleichzeitig wage ich aber zu bezweifeln, dass es sich tatsächlich alles wie beschrieben ereignet hat. Kann es sein, dass in jedem einzelnen Urlaub so viele Merkwürdige Dinge passieren? Die Angst vor einem Abenteuerurlaub stellt der Autor sehr überspitzt dar. Es ist eher unwahrscheinlich, dass jemand wirklich dermaßen viele Ängste hat. Ein Buch voll  Witz und Fernweh Nichtsdestotrotz sind die…

Einen Kommentar hinterlassen

Wein-Wandern in Deutschland

Meine nächste Reiseplanung ist mit diesem Buch-Geschenk ein Stückchen konkreter geworden. Es werden 24 verschiedene Wanderrouten durch die schönsten Anbaugebiete Deutschlands vorgestellt. Zu jeder Route werden die Besonderheiten der dort angebauten Rebsorten sowie Länge, Wanderdauer, Schwierigkeitsgrad und die Art der Wegmarkierung (z.B. gelbe Traube oder weiße Traube auf rotem Grund) beschrieben. Es handelt sich um Tagestouren, die durch weitere Tipps der Umgebung, unter anderem auch Übernachtungsmöglichkeiten, ergänzt werden. Es muss ja nicht immer der überlaufene, weltweit bekannte Jakobsweg sein. Cheers

1 Kommentar